Format-Details
The Club (Serie / Comedy)
(Metropolis Studios)
IM SPIELMODUL VERFÜGBAR
Multimillionär Clemens Prass erfüllt sich den Traum vom eigenen Fußballclub. Mit dem gerissenen Anwalt Willi Kraft als Manager und dem ambitionierten Trainer Kurt Vogel nimmt der Verbandsligist Kurs auf die Champions League. Aber nicht jeder kann sich mit dem "Fußball-Projekt" anfreunden.

1x01 - Feindliche Übernahme (1 Slot)
Die international exportierende Brauerei von Clemens Prass floriert wie eh und je, fußballerisch ist die Region aber Ödland. Das soll sich ändern, meint Prass und beschließt seinen Heimatclub SV Wurmingsen aus der Verbandsliga zu kaufen, aber der Vorstandsvorsitzende Hennes Kaprov hat daran gar kein Interesse. Prass wendet sich an seinen schmierigen Anwalt Willi Kraft und verspricht ihm den Managerposten, wenn er den Vereinskauf erzielt. Kraft haut Kaprov schließlich über's Ohr, indem er sich als Waschmaschinenvertreter ausgibt und ihm heimlich den Kaufvertrag unterjubelt - natürlich nur zum halben Preis, sodass er sich die Hälfte von Prass' Geld in die eigene Tasche stecken kann.
Auf einer eiligst eingerufenen Pressekonferenz verkündet Prass das Ziel Champions League und stellt den international erfahrenen neuen Trainer Kurt Vogel vor. Da erst wird dem bisherigen Trainer Kramer klar, dass er soeben gefeuert wurde und macht ein riesen Theater vor der versammelten Presse. Kramers Neffe Peter, der Spieler im Verein ist, kündigt sofort seine Kündigung an, die Prass vorschnell mit "Dann betrachten Sie ihren Vertrag als aufgelöst" kontert. Zu dumm nur, dass Peter Neffe der Kapitän war.
1x02 - Die Kapitänsbinde (1 Slot)
Nach dem unfreiwilligen Abgang von Peter Kramer fehlt dem neuen Trainer Kurt Vogel ein neuer Kapitän. Er beruft eine Mannschaftssitzung ein, auf der Julian Keller als neuer Kapitän gewählt wird. Außerdem gibt Vogel das Saisonziel aus: Aufstieg und Gewinn des Verbandspokals - die Spieler schauen ob dieses Anspruchs dumm aus der Wäsche. Nach der Sitzung bekommt Vogel einen Anruf von Prass: der hat den brasilianischen Superstar Carlos Sourano verpflichtet - für 25 Millionen Euro und dem Versprechen, die Kapitänsbinde tragen zu dürfen. Da Vogel nicht direkt seine Autorität bei der Mannschaft untergraben will, wendet er sich an den schmierigen Manager Willi Kraft. Indessen trifft Sourano auf dem Trainingsgelände ein. Doch als Vogel und Prass sich mit ihm über ihre Pläne unterhalten wollen, stellen sie fest, dass ihn außer seinem Gehaltsscheck herzlich wenig interessiert.
Kraft spielt der Sportjournalistin Victoria Langström die Information zu, Julian Keller habe einen positiven Dopingbefund. Es dauert nicht lange und das ganze Dorf ist in Aufruhr, Kraft suspendiert den Spieler. Auf der nächsten Sitzung bestimmt Vogel Sourano zum neuen Kapitän - obwohl dieser die Sitzung schwänzt.
1x03 - Das Wappen (1 Slot)
Nachdem Clemens Prass und Willi Kraft auf einer Pressekonferenz damit für Unruhe gesorgt haben, dass der neue Portugiese Sourano die 10 tragen wird, stellen sie das neue Vereinswappen vor, das ein Werbeexperte entworfen hat: Es enthält dasselbe Bierglas wie das Logo von Prass' Brauerei. Der anwesende DFL-Aufsichtsratvorsitzende Matthias Flick echauffiert sich lautstark über den "PR-Club" und sagt, er würde niemals zulassen, dass soetwas in die Bundesligen käme.
Am nächsten Tag zitiert ihn jede Zeitung und das Wappen wird als jugendgefährdend und alkoholismusfördernd bezeichnet. Der DFB ruft eine Sondersitzung zu dem Thema ein, auf der sich DFB-Präsident Hundertwasser als großer Fan des Wurmingser Fußballprojektes outet. Die Entscheidung wird schließlich vertagt. Prass fühlt sich bestätigt aber Trainer Vogel teilt ihm mit, dass seine Spieler strikt dagegen seien, mit einem Bierkrug auf der Brust zu spielen, sodass er schließlich doch ein neues Wappen in Auftrag gibt. Dessen Präsentation gerät zur Lachnummer als die Journalisten feststellen, dass der Grafiker wohl keine Ahnung von Fußball hatte, denn auf dem Ball im Logo sind die weißen und schwarzen Flächen vertauscht. Zu spät für eine Änderung: das Wappen ist bereits auf den neuen Trikots.
1x04 - Das Transparent (1 Slot)
Das erste Saisonspiel steht an und Clemens Prass nimmt stolz mit auf der Trainerbank Platz, nur um von Trainer Vogel erfahren zu müssen, dass Superstar Sourano noch nicht aus dem Urlaub zurück sei. Entsprechend schlecht spielt Wurmingsen, dessen beste Spieler dem Verein zuletzt den Rücken kehrten. Prass bekommt das aber gar nicht mit, er nimmt nur mit wie die gegnerischen Fans „Prass verpiss dich!“ rufen und ein Transparent mit der Aufschrift "Tradition hat keinen Preis" aufhängen, woraufhin er die Sicherheitskräfte losschickt - eine Aktion, die in einer Massenschlägerei endet. Als Prass nach dem Spiel von Victoria Langström interviewt wird, bezeichnet er das Transparent als "unfassbar geschmacklos" und meint, man solle die Unruhestifter besser hinter Gitter bringen.
Am nächsten Morgen stellt er fest, dass sich ihr Artikel nur über seine Aussagen lustig macht und witzelt, dass er in seiner totalen Paranoia wohl nicht einmal das Ergebnis der eigenen Mannschaft mitbekommen hat. Daraufhin zeigt er Langström wegen Verleumdung an. Endlich trifft Sourano auf dem Trainingsgelände ein. Hand in Hand mit Langström erklärt er, dass er keine Minute spielen wird bis Prass die Anzeige zurückzieht.
1x05 - Der Sponsor (1 Slot)
Alarmstimmung in der Chefetage des SV Wurmingsen: der Hauptsponsor Leckerbox steigt ins Getränkegeschäft ein und damit in direkte Konkurrenz zu Prass' Brauerei. Das passt diesem gar nicht, sodass er Kraft anordnet, den Sponsoringvertrag aufzukündigen. Der allerdings ist wasserdicht, weil die Vorgänger im Amateurclub nie davon träumten, die Freiheit zu haben, einen Sponsor zu kündigen. Stattdessen schlägt Kraft vor, mit einer großen Werbekampagne mit den Spielern für Furore zu sorgen. Trainer Vogel will aber keinen abstellen und da Prass die Amateurkicker ohnehin zu unbekannt sind, lässt er bekannte Schauspieler in die Trikots des Vereins stecken. Das Ziel ist schnell erreicht: als der Spot, indem die Spieler Leckerbox-Produkte angewidert ausspucken ausgestrahlt wird, kündigt Leckerbox das Sponsoring sofort auf – und sponsort stattdessen alle anderen Clubs der Liga. Prass wendet sich an DFB-Präsident Hundertwasser und beklagt sich wegen der Wettbewerbsverzerrung. Der sagt öffentlich, dass solche Aktionen rachsüchtiger Unternehmen den Fußball zerstören würden. Da löst sich das Problem zu Prass' Zufriedenheit von selbst: Leckerbox muss in die Insolvenz.
1x06 - Ein neues Stadion (1 Slot)
Geschockt muss Clemens Prass erfahren, dass es soetwas wie ein Transferfenster gibt, das nun zu ist und weitere Neuverpflichtungen unterbindet. In seinem Bestreben, den Verein weiter voran zu bringen, fasst er einen Stadionneubau ins Auge: Die Kleinstadt soll die komfortabelste Arena des Landes bekommen. Schnell erteilt DFB-Präsi Hundertwasser die Genehmigung, vorübergehend in einer Nachbarschaft zu spielen. In Windeseile rücken die Bagger an als plötzlich der Bürgermeister auf der Matte steht: Das alte Stadion steht unter Denkmalschutz, es muss also ein neuer Platz gefunden werden. Das Team bestreitet seine Spiele trotzdem weiter im Nachbarort, weil da das Stadion größer ist. Dafür kommen nun aber fast gar keine Fans mehr, weil niemand Lust hat, 60 Kilometer zum Heimspiel zu reisen und der Stadionbesitzer wird langsam sauer. Da kommt Manager Kraft eine Idee: er kauft das Wurmingser Schwimmbad und macht es platt, um dort das neue Stadion zu bauen. Nun geht es nur noch im Nachbarort zum Schwimmen und den Eintritt gibt es gratis zum Fußball-Ticket dazu. Eine Aktion, die vor allem Hundertwasser als "familienfreundlich" lobt, auch wenn die Tickets totale Ladenhüter bleiben.
1x07 - Victoria (1 Slot)
Trainer Kurt Vogel beschwert sich bei Clemens Prass. Nicht nur geraten dadurch, dass Superstar Sourano mit Reporterin Victoria Langström zusammen ist, ständig Interna an die Presse bis hin zu den geheimen Taktiken für's nächste Spiel. Mittlerweile besteht Sourano sogar darauf, Victoria selbst bei der Teambesprechung an seiner Seite zu haben, weil er sonst keinen Bock habe, überhaupt zu spielen. Vogel droht, Sourano zu suspendieren, wenn sich nichts ändert. Prass sieht keinen anderen Weg als das Problem mit Geld aus der Welt zu schaffen und unterbreitet Victoria ein unmoralisches Angebot: Für eine Million Euro soll sie aufhören, über den Club zu berichten. Doch statt das Angebot anzunehmen, steht es am nächsten Tag in der Zeitung – ein Riesenskandal! Als er sieht, dass sein Präsident unfähig ist, wirft Vogel Sourano aus dem Team, woraufhin Victorias Berichte nur noch an Schärfe zunehmen, die nun zudem behauptet, die brisanten Infos aus ganz anderer Quelle zu haben – von Manager Willi Kraft, der einen Wechsel forcieren und als Spielerberater eine kräftige Prämie einstreichen wollte. Prass will Kraft entlassen, aber der hat seinen wasserdichten Vertrag selbst ausgehandelt. In diesem Chaos verliert das Team das nächste Spiel 0 zu 7 und gerät in akute Abstiegsgefahr - davon wusste Prass noch gar nichts.
1x08 - Die Fusion (1 Slot)
Die Saison ist zuende und der SV Wurmingsen ist gerade so dem Abstieg in der Verbandsliga entgangen. Trainer Vogel will schon das Handtuch schmeißen, da ziehen Prass und Kraft ein Ass aus dem Ärmel: Der Club soll mit einem Bundesligisten fusionieren, um sich die Aufstiege nicht erspielen zu müssen. DFL-Chef Matthias Flick ist von dem Vorhaben entsetzt, aber DFB-Präsident Hundertwasser drängt die Gremien dazu, der fussballarmen Provinz eine Chance zu geben. Als kein Verein Interesse zeigt, tauchen von einem Bundesligisten plötzlich brisante Bilanzen auf, der Lizenzentzug droht, nur die Fusion mit Wurmingsen kann noch helfen. So wird Prass auch noch von Hundertwasser als Retter der Traditionsvereine gefeiert. Prass erklärt, er wolle große Strukturen aufbauen, aber Vogel verkündet andere Pläne: mit mehreren hundert Millionen Investitionen soll der neue Verein direkt Meister werden. Carlos Sourano wird dabei keine Rolle mehr spielen, der wird sogar verschenkt. Soviel Dekadenz wird bestraft als die eigenen Fans in einem Protestmarsch das neue Stadion in Brand stecken.