Format-Details
Explosions In The Sky (Serie / SciFi)
(WestCoast Studios)
NICHT IM SPIELMODUL VERFÜGBAR
Eine Langstrecken-Weltraummission findet statt. 12 Astronauten befinden sich im künstlichen Tiefschlaf, als ein Notruf von der Erde sie weckt: Ein nuklearer Holocaust habe stattgefunden, Milliarden Menschenleben wurden beendet, die menschliche Rasse steht vor ihrem entgültigen Ende. Das Astronautenteam fragt sich nun: Was tun? Zur Erde zurückkehren, nach Überlebenden suchen und einen Versuch für ein neues Leben starten? Oder sich dem Schock und dem Ende entgegen bewegen?

1x01 - FIRST BREATH AFTER COMA (1 Slot)
Alarm in der Raumstation Nero; die zwölf Besatzungsmitglieder Allan Kroeger, Betty Drunsten, Colin Hendricks, Frederic Fleischman, Joel Fisher, Mikaela Rege, Nathan Statcher, Nancy Roth, Paul Winchester, Richard Costello, Susanne Straczwinski und Tatiana Zeffer werden aus ihren Tiefschlafkapseln geholt. Captain Fisher erfährt zuerst von der Nachricht, dass ein nuklearer Krieg auf der Erde ausgebrochen ist und fast die ganze Weltbevölkerung höchstwahrscheinlich ausgelöscht wurde. Nero’s Mission, das Finden eines besiedelbaren Planeten, kommt damit um einige Jahrzehnte zu spät. 50 Lichtjahre von der Erde entfernt, versucht die Besatzung einen klaren Kopf zu bekommen. Und es taucht die Frage auf, ob Nero zurück zur Erde fliegen soll oder ihre Mission fortsetzen soll. Die Nahrungsvorräte sind für die zwölf Astronauten auf drei Jahre begrenzt – drei Jahre, in denen sie theoretisch problemlos in der Station leben können.
1x02 - WELCOME, GHOSTS (1 Slot)
Computertechniker Paul Winchester fährt “Adria” hoch – ein Computerprogramm, welches eine täuschend echte virtuelle Welt erschafft und den Crewmitgliedern so die Möglichkeit gibt, aus ihrem Weltall-Trott zu entfliehen und führ wenige Stunden sich wie zu Hause auf der Erde fühlen können. Während Allan, Mikaela und Nathan ihre virtuellen Familien besuchen, übernehmen Betty und Colin einen Ausflug nach Hawaii. Frederic und Nancy beschließen ihr Leben zu leben, wie sie es getan haben, bevor sie zur Nero-Mission dazugestoßen sind. Richard, Tatiana und Susanne wiederholen jeweils ihre ersten erfolgreichen Dates, die sie hatten. Paul und Joel versuchen unterdessen, die Daten, die sie von der Erde bekommen, zu analysieren und herauszufinden, was auf dem Planeten passiert ist.
In der virtuellen Welt haben es die Astronauten derweil mit ihren Emotionen zu tun. Mit gestorbenen Menschen Zeit zu verbringen, nimmt sie anscheinend mehr mit, als zuerst gedacht. Als Paul jedoch herausfindet, dass ein Fehler im Programm für die Emotionsschwankungen der Kollegen verantwortlich ist, will er Adria ausschalten. Dazu muss er jedoch die Kollegen aus dem Programm holen, was nicht so einfach ist.
1x03 - IT’S NATURAL TO BE AFRAID (1 Slot)
Nach dem Scheitern des Programms “Adria” macht sich die Crew der Raumstation Nero Sorgen um ihr eigenes Leben. Captain Joel Fisher diskutiert mit seinem Co-Piloten Colin Hendricks, ob sich eine Reise zurück zur Erde lohnen würde, oder ob es sinnvoll ist, ihr restliches Leben irgendwo abgeschieden im Universum zu verbringen. Oder ob es sich sogar machen lässt, einen bewohnbaren Planeten zu finden. Die restlichen Crewmitglieder werden von Fisher und Hendricks nicht in die Diskussion einbezogen. Was vor allem für Nathan Statcher ein Dorn im Auge ist, der zufällig die Diskussion mitbekommt. Seinen Kollegen erzählt Statcher von der geheimen Diskussion. Und diese beschließen, demokratisch abzustimmen.
Währenddessen macht sich Angst unter der Crew breit. Von der Erde sind immer noch keine Lebenszeichen von Überlebenden gekommen. Paul Winchester glaubt jedoch, dass nur die Step-Technologie auf der Erde beschädigt sei – eine Maschine, die es erlaubt, eine Fülle von mathematischen Daten in Echtzeit über Lichtjahre von Punkt A nach Punkt B zu bringen. Demnach würden die nächsten Informationen erst in 50 Jahren Nero erreichen.
Richard Costello macht sich unterdessen daran, den Hyper-Antrieb zu reaktivieren, um einen Sprung durchs Weltall zu wagen. Da der Antrieb auf der Seite der Erde jedoch deaktiviert ist, lässt es sich nicht vorhersagen, wo die Nero nach dem Sprung landen wird.
Eine Abstimmung unter den zwölf Teammitgliedern soll derweil entscheiden, ob Nero zur Erde zurückkehrt…
1x04 - WHAT DO YOU GO HOME TO? (1 Slot)
Die Abstimmung hat ergeben: Nero kehrt zur Erde zurück. Die Reaktivierung des Hyper-Antriebs braucht jedoch seine Zeit und so steht die Crew sich gelangweilt und verängstigt gegenüber. Mikaela Rege und Allan Kroeger scheinen sich derweil zu finden, wollen aber ihre aufkommende Beziehung von ihren Kollegen geheim halten.
Während die Reaktivierung des Hyper-Antriebs von Statten geht, nähert sich Nero einen Planeten. Erste Untersuchungen ergeben, dass der Planet erdähnliche Elemente erhält. Colin Hendricks und Tatiana Zeffer wollen eine Mission zum Planeten unternehmen, um herauszufinden, ob dieser Planet, der in den Karten nicht gekennzeichnet zu sein scheint, bewohnbar ist. Captain Joel Fisher stimmt der Mission zu, so lange sie keinen Zeitraum von mehr als vier Tagen einnimmt. Das gibt Richard Costello mehr Zeit, um die richtigen Koordinaten für den Heimweg zu ermitteln. Während Hendricks und Zeffer zusammen mit Susanne Straczwinski und Nancy Roth Richtung unbekanntem Planeten steuern, bleibt der Rest der Crew auf Nero zurück und bereiten den Sprung nach Hause vor.
Währenddessen gibt es während der Mission ein Problem nach dem anderen: Das Shuttleshiff hat einen Kurzschluss, was dazu führt, dass Hendricks das Shuttle nicht mehr steuern kann und haltlos auf den Planeten zusteuert. Costello muss die Reaktivierung stoppen, damit Fisher mit der Nero eine Rettungsmission starten kann. Dazu muss die Nero sich zwischen dem Planeten und dem Shuttle stellen, was bei der Gravitation des Planeten gefährlich ändern könnte. Fisher setzt all seine Hoffnungen auf die Talente seines Piloten Kroeger.
1x05 - EARTH IS NOT A COLD DEAD PLACE (1 Slot)
Nach der erfolgreichen Rettungsmission und der Sicherstellung der vier Astronauten Colin Hendricks, Tatiana Zeffer, Susanne Straczwinski und Nancy Roth, bei der allerdings das Shuttle verloren ging, schließt Colin Hendricks die Reaktivierung ab. Nero bereitet seinen Sprung Richtung Erde vor. Bei der gesamten Crew herrscht Anspannung, da in keinster Weise klar ist, ob es Nero überhaupt in die Nähe der Erde schaffen wird, da der Hyper-Antrieb auf Seiten der Erde nicht aktiviert ist. Nach dem Sprung sind jedoch alle Beteiligten wieder frohauf. Nicht nur ist der Sprung geglückt, ohne dass irgend welche Maschinen ausgefallen sind, sie sind auch noch in der Umlaufban des Mars gelandet. Der Heimweg zur Erde wird also noch weitere Tage einnehmen.
Der Computer bekommt derweil handvoll Informationen von der Erde. So steht fest, dass es weltweit einen nuklearen Holocaust gegeben hat und keine Großstadt mehr steht. Allerdings strahlen die Satelliten, die um die Erde schwirren, immer noch Informationen aus, was bedeutet, dass es Überlebende geben muss. Captain Joel Fisher bereitet deshalb schon die Landung auf der Erde vor, um sich die Situation selbst ansehen zu wollen. Seiner Crew verbietet er zu folgen, da nicht klar ist, wie es auf der Erde möglich sein wird, sich am Leben zu erhalten. Die Raumstation sei immer noch der beste Ort, für mehrere Jahre problemlos zu leben…
1x06 - THE SKY ABOVE, THE FIELD BELOW (1 Slot)
Nero erreicht die Erde und Captain Joel Fisher sowie Betty Drunsten landen in Cape Canaveral, Florida. Die restliche Crew verbleibt in Nero und wartet auf ein Zeichen von Fisher. Da dies lange dauern könnte, versuchen die Zehn, sich ihre Zeit sinnvoll zu vertreiben. Mikaela Rege und Allan Kroeger verkriechen sich und haben eine intensive Zeit zusammen, während Paul Winchester und Richard Costello versuchen, Nero zu tunen. Dazu steuern sie auf die ISS zu und wollen Material klauen. Überraschenderweise finden sie in der ISS mehrere Astronauten, die ihre Schicht betrieben, während die Katastrophe auf der Erde geschehen ist. Sie haben es bisher noch nicht gewagt, zur Erde zurückzukehren und bewundern den Mut der Nero-Crew.
Die Landung von Fisher und Drunsten hat derweil einige Überlebende des nuklearen Holocausts aufmerksam gemacht. Diese erzählen den Beiden, dass es durchaus Überlebende gibt, mit denen schon Kontakt aufgenommen wurde – weltweit. Jedoch weiß keiner, wer für das Ende der Welt verantwortlich ist, da es Monate zuvor einen Kalten Krieg zwischen China, Russland, Iran und den USA gegeben hat, in denen sich kleinere Länder mit der Zeit mit eingemischt haben. Die Radioaktivität ging mit den Tagen mehr und mehr zurück und sollte innerhalb der nächsten sechs Monate vollständig verschwunden sein. Fisher nimmt deshalb Kontakt zu seiner Crew auf und befiehlt diesen, erst in mindestens sechs Monaten zur Erde zurückzukommen.
Während die verbliebenen zehn Crewmitglieder der Nero mit den sechs Astronauten der ISS versuchen, im All zu überleben, beginnt auf der Oberfläche allmählich ein neues Leben…