Format-Details
The Hanso Connection (Serie / Mystery)
(Metropolis Studios)
NICHT IM SPIELMODUL VERFÜGBAR
Im 19. Jahrhundert strandet die "Black Rock" auf einer Insel fernab der Zivilisation. Schnell wird klar, dass die Insel ihre eigenen Geheimnisse hat. Sie treffen dort auf unheimliche Gefahren und mysteriöse Fremde.


weiters Bild anzeigen
weiters Bild anzeigen
weiters Bild anzeigen
weiters Bild anzeigen
1x01 - Pilot (1 Slot)
Im 19. Jahrhundert segelt die „Black Rock“ über die Meere, ein Sklavenschiff, das wertvolle Fracht befördert. Es ist Nacht im Pazifik, als ein ohrenbetäubendes Krachen das Schiff durchfährt, Erschütterungen, so stark, dass die Schränke um- oder von den Wänden fallen. Plötzlich ist alles still. Kapitän Magnus Hanso ahnt, dass das Schiff auf ein Riff aufgelaufen ist und eilt an Deck, doch dort traut er seinen Augen nicht: die „Black Rock“ ist mitten auf einer Insel zum Stillstand gekommen.
Hanso weist seinen Navigator Christian Sinclair an, die Insel zu erkunden und verschwindet dann mit dem ersten Offizier Oliver Hemfield im zerborstenen Bauch des Schiffes, um die Fracht zu begutachten. Oliver findet einen Großteil der Fracht unversehrt vor, doch Magnus sucht nach etwas anderem. Etwas, was sich nicht mehr im Schiff befindet. Da die große Teile des Schiffs zerstört oder instabil sind, wittern die Sklaven ihre Chance und zetteln einen Aufstand an. Es kommt zu einem blutigen, aber kurzen Kampf, den die Sklaven gewinnen und in alle Richtungen fliehen.
Christian kehrt zurück und berichtet Magnus, einen Weg zum Strand gefunden zu haben. Magnus beschließt, alles mitzunehmen, was sie tragen können und sofort zum Strand zu ziehen. Zusammen mit dem Geschäftsmann Richard Alpert und seiner Frau Catarina machen sie sich auf den Weg. Mitten im Dschungel finden sie die Leichen dreier Sklaven, die beim Aufstand geflüchtet waren. Magnus erstarrt, dann ruft er den anderen zu, so schnell zu rennen, wie sie können ...
1x02 - Frachtgut (1 Slot)
Nachdem sie ein vorläufiges Strandlager errichtet haben, erkennen Magnus und Oliver, dass sie Vorräte für die Überlebenden benötigen und somit zur Black Rock zurückkehren müssen. Magnus beauftragt Navigator Christian einen Stelle am Strand zu suchen, die sich für den Bau eines neuen Bootes eignet, dann tritt er den Weg zur Black Rock an. Dort entdecken sie, dass ihre Vorräte bereits zu großen Teilen geplündert wurden, wahrscheinlich von den entflohenen Sklaven. Auf dem Boden der Speisekammer entdecken sie Minnie Carlson, die in der Kombüse beschäftigt, aber seit dem Sturm verschollen war.
Flashback: Die Crew betritt die Black Rock, die bereit zum Auslaufen ist. Hanso überwacht noch das Verladen der Vorräte. Dann wird von zwei Trägern eine schwere Metallkiste an Bord gebracht. Als sie fertig sind gibt er jemandem am Hafen ein Zeichen und verschwindet unter Deck. Der Unbekannte ersticht die beiden Träger und stößt sie ins Meer.
Am Strand wird Catarina im Lager von den beiden Sklaven Nam und Teak überrascht, die panische Angst haben und nicht in den Dschungel zurückkehren wollen, weil dort ein Monster lauere. Magnus, Oliver und Minnie kehren an den Strand zurück. Gemeinsam wollen sie das weitere Vorgehen besprechen, doch Richard ist verschwunden.
1x03 - Richtung Norden (1 Slot)
Richard erreicht alleine die Black Rock. Er klettert in seine vom Aufprall des Schiffes halb zerschmetterte Kajüte und zieht eine Mappe mit Aufzeichnungen und Papieren unter einer Holzplatte hervor.
Flashback: Richard stellt die Güter zusammen, die die Black Rock transportieren soll. Das meiste sind Rohstoffe, Erz, Kohle, einige Kunstgegenstände. Ihm wird ein weiterer Besucher angekündigt, den er empfängt. Einige Zeit später unterzeichnen sie einen Vertrag. Alle anderen Verträge übergibt er einem Boten, um sie Hanso zu bringen. Er schaut sich den neuen Vertrag noch einmal an: er ist mit dem Namen Widmore unterschrieben.
Als Richard einen Platz sucht, um seine Dokumente sicher zu verstecken, fällt ihm auf, dass ihn jemand beobachtet. Er überrascht den Verfolger und bringt ihn zu Fall: es ist eine alte Frau.
Christian unterrichtet Hanso, dass sie sich an der falschen Seite der Insel befinden, die Strömung würde ein Boot nur noch weiter abtreiben lassen. Er schlägt vor, einen nahegelegenen Berg zu besteigen, um eine bessere Basis ausfindig zu machen.
Die alte Frau stellt sich Richard als Imra vor, eine Seherin, die vor vielen Jahren von einer nahegelegenen Insel verbannt wurde und hier strandete. Sie sagt, sie lebe im Inneren der Insel und wurde von einem großen Erdbeben an die Oberfläche getrieben.
Christian und Oliver sind unterwegs zum großen Berg, doch plötzlich spielt Christians Kompass verrückt. Er hat nur eine Erklärung: die Insel hat einen eigenen Nordpol. Und der liegt direkt unter ihnen.
1x04 - Der Fluch (1 Slot)
Teak und Nam helfen beim Aufbau des Strandcamps, um von der Gruppe der Überlebenden zu profitieren. Teak erklärt, dass sie nicht in den Dschungel zurückkehren dürften, denn dort würden sie sterben. Catarina erklärt Magnus, dass sie glaubt, Richard sei zum Schiff zurückgegangen, und wolle ihm folgen. Magnus verbietet es ihr, da es zu gefährlich sei, doch sie gibt nicht nach und er willigt ein, sie zu begleiten. Richard folgt indessen der alten Frau, Imra, in eine Felsspalte, in der eine in Stein gehauene Treppe in eine Höhle führt. Imra führt ihn in eine große Steinhalle, die sie als Wohnbereich eingerichtet hat. Richard erkennt schnell, dass die Höhlen nicht natürlichen Ursprungs sind. Sie sind zu geradlinig, zu groß, zu eben.
Als Magnus und Catarina den Dschungel betreten wollen, werden sie von Teak aufgehalten.
Flashback: Teak arbeitet in einem südafrikanischen Steinbruch. Viele der Sklaven sind bereits geflohen, das Gerücht eines Fluches geht um. Eines Abends sieht er, wie zwei Sklaven einen anderen bewusstlos schlagen und ihm sein Essen stehlen. Teak will sich nicht in Gefahr bringen und geht, dann hört er ein lautes Getose und Schreie. Er kehrt zurück und sieht, dass die beiden Angreifer tot auf dem Boden liegen.
Magnus lässt sich von Teak nicht aufhalten und geht in den Dschungel. Plötzlich hört er Geräusche, dann sieht er eine Wolke aus schwarzem Rauch auf ihn zustürzen. Er und Catarina laufen zurück, doch der Rauch holt sie fast ein. Doch plötzlich bleibt er stehen, als sei er von einer unsichtbaren Barriere abgeprallt.
1x05 - Die Siedlung (1 Slot)
Christian und Oliver erreichen den Gipfel des Berges, von dem sie eine gute Übersicht auf die Insel haben. Sie sehen, dass die Insel zahlreiche Strände bietet, die sich eignen, um ein Boot zu starten. Dann entdeckt Christian noch etwas: eine Siedlung.
Minnie ist alleine im Camp zurückgeblieben, die beiden Sklaven Teak und Nam beobachten sie nur aus der Ferne, sie scheinen beinahe Angst vor ihr zu haben. Sie stellt fest, dass die Vorräte fast aufgebraucht sind und sie für neue Nahrung sorgen müssen.
Flashback: Es ist Nacht über der Black Rock. Einer der Offiziere wacht auf der Brücke, der Rest schläft. Minnie schleicht durch die Gänge tief in den Bauch des Schiffes. Mit einem Draht öffnet sie eine Tür im Frachtraum, hinter der Bilder und Schmuck aufbewahrt werden. Später steht sie an der Reling und begutachtet die glitzernde Kette in ihrer Hand. Plötzlich sieht sie Nordlichter am Himmel. Dann kracht es.
Magnus und Catarina kehren ins Camp zurück. Sie konnten Richard nicht finden.
Christian und Oliver erreichen die Siedlung, doch sie besteht nur aus längst verfallenen, leeren Ruinen. Neben dem Dorf entdecken sie einen Friedhof, doch die Schrift auf den Grabsteinen ist keiner ähnlich, die sie je gesehen haben.
Richard entdeckt bei Imra eine topologische Karte von diesem Teil der Insel. Er verlässt die Höhle als Imra zu einem Höhlenfluss geht, um Wasser zu holen.
1x06 - Eruption, Teil I (1 Slot)
Ein leichtes Erdbeben erschüttert die Insel mitten in der Nacht und weckt die Camp-Bewohner auf. Magnus kontrolliert, ob sich jemand verletzt hat, aber allen geht es gut. Minnie liegt in ihrer Hütte und schläft, als ob nichts geschehen sei.
Oliver entdeckt am nächsten Morgen eine Rauchwolke am Horizont und sie entscheiden, zum Strand zurückzukehren, da die gefundene Siedlung ohnehin komplett leer ist. Richard kehrt ebenfalls ins Camp zurück und wird von seiner Frau Catarina erleichtert empfangen. Er berichtet von Imra und der Karte, als es zu einem weiteren Erdbeben kommt.
Flashback: Imra durchstreift den Dschungel auf der Suche nach essbaren Pflanzen als sie plötzlich Stimmen hört. Vorsichtig folgt sie den Stimmen, aber sie führen sie bloß zurück zum Strand. Sie kehrt um und betritt eine nahe gelegene Hütte, in der ihre Familie wartet.
Oliver und Christian kommen von ihrem Ausflug zum großen Berg zurück und erzählen, dass die Insel über gute Strände zum Schiffbau verfügt. Oliver hat jedoch ein großes Problem festgestellt: der Vulkan der Insel steht kurz vor dem Ausbruch. Gemeinsam suchen sie auf der von Richard mitgebrachten Karte nach einem sicheren Platz und machen sich auf den Weg in die dort eingezeichneten Sümpfe.
Flashback: Imra verstaut eine Angelrute in eine Boot, dann rudert sie auf die hohe See hinaus. Sie gerät in eine Nebelbank und beginnt nervös zu werden. Plötzlich lichtet sich der Nebel und sie sieht die Insel.
1x07 - Eruption, Teil II (1 Slot)
Magnus, Richard, Catarina, Minnie, Oliver, Christian, Teak und Nam machen sich auf den Weg in die Sümpfe. Unterwegs merken sie, dass sie verfolgt werden und abermals entpuppt sich Imra als die Verfolgerin. Sie erklärt, die Sümpfe seien nicht sicher und sie sollten sich lieber in die Höhlen begeben, doch Richard meint, dass das Höhlensystem bei einem Vulkanausbruch viel zu gefährlich sei. Nach einer Weile treffen sie auf eine große vierzehige Statue und erkennen, dass es noch andere Menschen auf der Insel geben muss, die diese errichtet haben. Plötzlich hält Imra ein Gewehr in der Hand, das sie von der Black Rock entwendet haben muss. Sie will die Crew zur Umkehr zwingen, aber Magnus und Christian können sie überwältigen. Dabei fällt ein Schuss, der Oliver trifft und ihn schwer verwundet. Als sie ihren Weg fortsetzen, stellen sie fest, dass Minnie nicht mehr bei ihnen ist. Ein weiteres schweres Erdbeben erschüttert die Insel und lässt große Rauchwolken am Horizont erscheinen. Dabei gelingt Imra, der Gruppe zu entfliehen.
Flashback: schwerer Seegang spült Imras Boot an die Küste, wo es an den Klippen zerschellt. Sie betritt die Insel und sucht nach Häusern und Menschen, wird aber nicht fündig. Dann sieht sie einen Schatten im Dschungel verschwinden und läuft ihm um Hilfe rufend hinterher. Schließlich ist der Schatten verschwunden, aber es gelingt ihr, die Fährte weiter zu verfolgen. Als der Wald in ein Sumpfgebiet mündet, entdeckt sie ein Dorf. Es ist bewohnt.
Die Crew der Black Rock erreicht die Sümpfe und entdeckt das fremde Dorf. Sie bemerken, dass die hochgewachsenen Fremden überall Späher aufgestellt haben, die sie beobachten. Als sie erstaunt feststellen, dass ihnen Minnie entgegen kommt, erschüttert eine riesige Explosion die Insel.
2x00 - Season 1 Recap (1 Slot)
Im 19. Jahrhundert strandet die "Black Rock" auf einer Insel fernab der Zivilisation. Die Sklaven rebellieren und die Crew flieht an den Strand: Kapitän Magnus Hanso, sein erster Offizier Oliver Hemfield, der Navigator Christian Sinclair, der Handelsreisende Richard Alpert und seine Frau Catarina. Später kehren zwei Sklaven, Nam und Teak, an den Strand zurück: viele ihrer Mitstreiter sind den unheimlichen Gefahren der Insel zum Opfer gefallen. Auch die Küchengehilfe Minnie Carlson taucht auf und findet ihren Weg in die Gruppe.
Bei der Erforschung der Insel findet sie ein verfallenes Dorf und einen Friedhof, seltsame Schriftzeichen, die keiner von ihnen zuvor gesehen hat, zieren die Grabsteine. Von der Zivilisation, die es hier offenbar einst gab, existiert keine Spur mehr. Indessen trifft Richard auf Imra, eine alte Frau, die einst ebenfalls auf der Insel gestrandet ist und weitere Geheimnisse zu haben scheint.
Ein anderes ernstes Problem tut sich auf: der Vulkan der Insel steht kurz vor dem Ausbruch. Da der Strand nicht sicher ist, zieht die Gruppe in Richtung der Sümpfe. Unterwegs verschwindet Minnie, dafür gesellt sich Imra zu ihnen und versucht sie aufzuhalten, wobei sie schließlich Oliver anschießt. Doch die Gruppe zieht weiter und erlebt eine Überraschung: in den Sümpfen liegt ein Dorf, bewohnt von hochgewachsenen Fremden, die sich ihnen nähern. Unter ihnen auch Minnie.
2x01 - Die Fremden (1 Slot)
Während der Vulkanausbruch über der Insel tobt, nehmen die Fremden die Crew gefangen. Minnie hilft dabei, offenbar spricht sie die seltsame Sprache der Fremden. Oliver und Christian erkennen an den Türen des Dorfes die Schriftzeichen wieder, die sie auf dem Friedhof gesehen haben.
Oliver erwacht auf einer Liege in einer Hütte, seine Schusswunde wurde verbunden und mit einem Gel eingerieben. Ein älterer Mann kümmert sich um ihn, murmelt Unverständliches. Als er Oliver berührt, zuckt er zusammen, taumelt zurück und fällt in Trance.
Flashback: Oliver feiert seinen zwölften Geburtstag und ein besonderes Geschenk: sein Vater nimmt ihn zum ersten Mal mit zur Jagd.
Minnie besucht Hanso: sie sagt ihm, die Fremden seien keine Gefahr, aber sie haben Angst, dass der Standort ihres Dorfes bekannt wird. Hanso fragt sie, weshalb sie die Sprache der Fremden spreche. Minnie weiß es nicht, sie kann es einfach.
Flashback: Oliver ist sechszehn. Er jagt einem Bären hinterher, aber der Bär entkommt ihm. An einem Fluß ruht er sich aus, dann macht er sich auf den Heimweg. Er findet die Hütte seiner Eltern verwüstet vor: seine Mutter ist tot, sein Vater ist schwer verletzt. Er sagt Oliver, das ein Bär sie überfallen habe, dann stirbt auch er. Oliver schwört, das Tier zu finden und hinzurichten.
Der Medizinmann erwacht aus seiner Trance, Entsetzen spiegelt sich in seinem Gesicht und er eilt aus dem Haus. Zusammen mit einem Mann in rotem Gewand taucht er bei Magnus und Minnie auf. Er spricht mit Minnie und die teilt Magnus mit, dass es eine Mission für ihn gibt.
2x02 - Stammesrat (1 Slot)
Magnus, Christian und Teak werden zu einer Art Stammesrat geführt. Minnie erklärt ihnen, dass sie alle in Gefahr seien und es nur einen Weg gäbe, dies zu verhindern. Sie müssen eine gefährliche Mission auf sich nehmen, im Gegenzug gewährt Atrus, der Stammesälteste, ihnen die Freiheit, wenn sie versprechen, niemandem von dem Dorf zu erzählen. Die Reise wird sie auf ein Felsplateau auf der Insel führen, begleitet von Xavier, einem Mitglied der Fremden. Magnus fragt, weshalb die Fremden nicht selbst auf das Plateau steigen und Atrus antwortet, dass er seine wenigen verbliebenen Leute braucht, um das Dorf zu schützen und schickt die Crew zurück, um sich das Angebot zu überlegen. Minnie fragt Atrus, warum er so viel Wert darauf legt, dass das Dorf unbekannt bleibt.
Flashback: Minnie steht an der Reling, als es kracht. Plötzlich ist alles still, das Schiff liegt auf einer Insel, Magnus und Oliver stehen vor ihr. Es ist eine Woche vergangen.
Atrus erklärt Minnie, dass schon einmal ein Dorf überfallen wurde – mit schlimmen Folgen.
Magnus beschließt, das Angebot anzunehmen. Er ruft Atrus und Minnie zu sich und teilt ihnen das mit. Richard und Catarina verbleiben mit dem verletzten Oliver im Dorf, der Rest der Crew macht sich auf den Weg zum Plateau.
Flashback: Zwei Tage zuvor. Der Boden bebt während die Crew auf ihrem Weg in die Sümpfe ist. Imra versucht sie aufzuhalten, da löst sich ein Schuss. Minnie dreht sich erschreckt um, da steht Atrus vor ihr. Sie befindet sich im Dorf in den Sümpfen.
Als sie das Dorf gerade verlassen wollen, tritt eine weitere Person an Magnus heran, er erkennt sie: es ist Corinne, ein totgeglaubtes Mitglied seiner Crew.
2x03 - Weg über das Wasser (1 Slot)
Magnus fragt Corinne, wo sie seit dem Schiffbruch gewesen sei und sie erklärt, dass die Sklaven sie in ihr im Dschungel aufgeschlagenes Lager verschleppt hätten. Dann sagt er ihr, dass sie sich auf den Weg zu einem Waffenlager der Fremden machen und sie schließt sich an.
Flashback: Corinne räumt in Magnus' Kapitänskajüte auf, als dieser hereinkommt. Sie sagt ihm, dass er Recht habe, mit seinen Vermutungen, dass Alpert Geheimnisse hat und sie kurz davor sei, diese zu erfahren.
Das Team um Magnus erreicht einen See, der ihnen den Weg zum großen Felsen versperrt. Xavier führt sie das Ufer entlang bis zu einem steinernen Staudamm, der einige Risse aufweist, durch die Wasser dringt. Christian fragt ihn, wer diesen erbaut hat und er erklärt, dass einst die ganze Insel bewohnt war, dies aber lange her sei und die Natur ihren Teil zurückfordere. Beim Überqueren des Staudamms bricht der Boden unter Xavier weg, aber Christian und Corinne können ihn gerade noch halten.
Flashback: Corinne und Richard liegen zusammen im Bett, haben offensichtlich gerade miteinander geschlafen. Corinne fragt ihn, was er sich von der Reise erwarte und er erklärt, dass er auf dem Weg sei, das Geschäft seines Lebens zu machen. Dann bittet er sie, zu gehen.
Auf der anderen Seite des Staudamms entdeckt Christian Imra im Gebüsch. Xavier besteht darauf, sie mitzunehmen und nicht aus den Augen zu lassen.
Oliver ist wieder auf den Beinen und erkundet mit Richard das Dorf. In der leeren Hütte des Medizinmannes finden sie eine besondere Schriftrolle: sie ist in englischer Schrift verfasst und beschreibt die Lage der Insel als südlich vor der Küste Islands.
2x04 - Perspektiven (1 Slot)
Regen hat eingesetzt und macht den Weg durch die verschlammten Ascheschichten beschwerlich, sodass die Gruppe ein Lager in einer Felsgrotte aufschlägt. Während sie am Feuer sitzen, behauptet Imra plötzlich, es gäbe gar kein Sklavenlager, Corinne habe gelogen, doch Minnie bestätigt, dass sie während der Sklavenaufruhr davon gehört habe, dass einige Sklaven sich ein eigenes Lager aufbauen wollten. In der Nacht beobachtet Christian, wie sich Xavier und Imra weiter draußen streiten. Nam nutzt die Gelegenheit, etwas von den knappen Vorräten der Gruppe zu stehlen.
Flashback: Christian ist in einer Bibliothek unterwegs und trägt einige alte Bücher vor sich her. Sie enthalten Land- und vor allem Seekarten, die Christian versucht, auf eine neue Karte zu übertragen, doch es gelingt ihm nicht. Dann stutzt er, packt die Bücher wieder zusammen und steht auf.
Richard und Oliver sind beim Medizinmann, der sich Olivers Wunde ansieht. Richard deutet auf die englische Karte, die er gefunden hat. Der Medizinmann gibt Richard eine Paste und deutet an, etwas davon zu essen. Richard tut dies und gelangt in einen Trance-artigen Zustand.
Die Gruppe um Magnus zieht weiter, ohne Imra, denn die ist verschwunden. Nach einer Weile stellt Christian fest, dass sie in die falsche Richtung ziehen, aber Xavier meint, dass es der einzig sichere Weg sei.
Flashback: Christian zeigt die Karten seinem Lehrmeister. Er sagt, sie würden keinen Sinn ergeben und würden nicht zusammenpassen, doch dieser entgegnet ihm, er habe noch viel zu lernen über die Kartographie.
Plötzlich ist Richard wieder bei vollem Bewusstsein und sichtbar aufgewühlt. Er will Magnus hinterher und ihm helfen, da die Insel auf jeden Fall geschützt werden müsse.
2x05 - Drei Männer (1 Slot)
Die Gruppe erreicht den Fuß der steilen Felswand, an der kein Weg vorbei führt, um auf das Plateau zu gelangen. Magnus realisiert, dass nicht alle den Aufstieg schaffen werden, Minnie und Corinne sollen mit den ehemaligen Sklaven Nam und Teak zurückbleiben.
Flashback: Es ist Nacht als sich Nam zu Teak ins Schlaflager schleicht. Sie ist verängstigt und sagt, sie müssten aus dem Lager fliehen, da jemand hinter ihr her sei.
Nam spricht mit Corinne über das Lager der Sklaven, aus dem sie geflohen ist und erfährt, wo es sich befindet. Magnus, Christian und Xavier beginnen mit dem Aufstieg, doch kurz darauf verliert Magnus den Halt und stürzt. Nam versucht Teak zu überreden, sich von der Gruppe abzusetzen und die anderen Sklaven zu suchen, doch der will Magnus' Crew nicht im Stich lassen. Als dieser mit einer Fußverletzung ins Camp humpelt, muss Teak an seiner Stelle auf das Plateau steigen, weil Xavier darauf besteht, drei Leute zu brauchen und er lässt Nam zurück. Die packt einige Rationen der Gruppe zusammen und macht sich alleine auf den Weg.
Flashback: In der Nähe des Steinbruchs liegt die Black Rock vor Anker, Nam und Teak gehören zu den Sklaven, die verschifft werden sollen. Nams Blick versteinert als sie sieht, wie eine schwere Metallkiste aus dem Steinbruch an Bord getragen wird. Eines Nachts gelangt sie zu der Kiste. Sie warnt, das Schiff sei verflucht und der Teufel würde alle an Bord töten, doch niemand nimmt Notiz.
Im Dorf der Fremden sucht Oliver wie jeden Tag den Medizinmann auf und entdeckt Unheimliches: er hat nur vier Zehen an jedem Fuß.
Nam läuft durch den Wald, plötzlich hört sie Geräusche, bleibt stehen und fängt an zu zittern. Da türmt sich schwarzer Rauch hinter ihr auf und begräbt sie unter sich.
2x06 - Auf langen Reisen (1 Slot)
Richard überquert den Staudamm und beginnt den Aufstieg zur Felswand. Plötzlich entdeckt er etwas abseits des Weges: es ist Imras Leiche.
Corinne untersucht Magnus und stellt fest, dass er sich einen Mittelfußbruch zugezogen haben muss.
Flashback: Magnus geht die Personalliste für die Black Rock durch, als sich ihm ein Mann namens Clancy Redwick vorstellt. Er fragt Magnus, ob er schon einmal eine so lange Reise gemacht habe und Magnus verneint. Redwick erklärt ihm, dass seine Personalliste mangelhaft sei und er ihm ein Angebot machen möchte.
Oliver und Catarina versuchen mehr über die Fremden zu erfahren, vor allem woher sie kommen. Sie sagen, schon immer auf der Insel gewohnt zu haben und erzählen ihnen die Schöpfungssage der Insel. Oliver fragt nach der englisch beschrifteten Seekarte und ein älterer Mann bedeutet, dass sie vor langer Zeit von Eindringlingen zurückgelassen worden sei. Da erschüttert ein Erdbeben das Dorf.
Christian, Xavier und Teak haben Mühe, sich an der Wand festzuhalten während des Bebens, das ein enormes Grollen in den Tiefen des Felsens auslöst. Xavier sagt, sie müssten sich beeilen. Wenige Minuten später erreichen sie das obere Ende, doch dort bleibt Xavier angewurzelt stehen und blickt in die Ferne.
Flashback: Magnus und Redwick sitzen in einer Kneipe. Redwick sagt ihm, dass er jemand besonderes gefunden habe und sie ihm gefallen würde, ihr Name sei Corinne. Magnus zückt seine Personalliste und trägt Corinne ein – als persönliche Assistentin. Dann lachen beide und ordern ein weiteres Bier.
Magnus hört Corinne laut rufen und stolpert auf den Felsvorsprung, an dem sie steht. Sie zeigt auf's Meer hinaus – wo sich drei Schiffe der Insel nähern.
2x07 - Verteidigung (1 Slot)
Xavier schaut erstarrt in Richtung mehr, drei Schiffe nähern sich der Insel und sagt, sie müssten sich sehr beeilen.
Flashback: Xavier liegt auf der Lauer, eine Armbrust im Anschlag. Sein Nebenmann stößt ihn an, zeigt in eine Richtung, in der sich eine Gruppe bewaffneter Männer dem vor ihnen liegenden Dorf nähert. Ein Gefecht beginnt, Xavier kommt als einziger lebend davon und flüchtet in die Sümpfe, wohin sich auch Atrus und viele andere Mitglieder des Stammes zurückgezogen haben. Atrus sagt Xavier, es gäbe nur eine Hoffnung und er müsse dafür sorgen, dass diese nicht verfällt
Im Dorf im Sumpf herrscht helle Aufregung, Späher haben die Schiffe entdeckt und Atrus informiert. Der fordert alle Bewohner an, sich in ihre Häuser zurückzuführen und erklärt Oliver und Catarina, dass nun alles von Magnus abhinge. Dieser macht sich allerdings wegen seiner Verletzung mit Corinnes Hilfe auf den Rückweg zum Dorf als ihnen Richard entgegen kommt, der Magnus sagt, dass sie die Insel unbedingt beschützen müssten und ihm erklärt, dass er die wahre Gestalt der Insel in einer Vision gesehen habe.
Xavier führt Christian und Teak zu einer Felsformation auf dem Plateau, in der sich eine in die Tiefe gehauene Steintreppe auftaut und deutet an, dass sie hinunter müssten.
Flashback: Zusammen mit drei anderen Männern erklimmt Xavier das Plateau, eine andere Gruppe ist ihnen auf den Fersen, beschießt sie. Einer aus Xaviers Gruppe wird getroffen und stürzt in die Tiefe. Oben angekommen laufen zwei Männer zu der Felsformation, Xavier bleibt zurück und versucht, die Verfolger aufzuhalten. Da beginnt plötzlich ein Höllenlärm die Insel zu erschüttern.
Zwei Späher kommen ins Dorf gerannt, rufen etwas in der Sprache der Fremden. Dann taucht eine Gruppe bewaffneter Männer auf.
2x08 - Wofür wir kämpfen (1 Slot)
Die Fremden erscheinen vor dem Dorf erscheinen und Atrus lässt seine Schützen das Feuer eröffnen. Oliver erkennt einen der Fremden und begreift, dass es sich um eine englische Flotte handeln muss. Er will Atrus aufhalten, aber der Atrus lässt ihn festhalten. Da beginnen die Engländer, das Dorf zu beschießen, Catarina wird getroffen. Catarina verliert viel Blut und muss vom Medizinmann behandelt werden. Der macht sich auf den Weg, eine blutungsstillende Tinktur zu holen.
Richard erreicht das Felsplateau und begegnet Christian, Xavier und Teak auf der Steintreppe. Ein Erdbeben hat die Höhle einstürzen lassen. Er ruft ihnen zu, sie müssten sich beeilen, sonst sei die Insel verloren.
Magnus, dessen Verletzung schon viel besser geworden ist, und Corinne erreichen das Dorf, dabei begegnen sie dem tödlich getroffenen Medizinmann. Die Engländer stürmen das Dorf, rufen Magnus zu, dass sie sie aus den Händen der Barbaren befreien würden, doch für Catarina ist es zu spät: sie stirbt an ihren Verletzungen. Magnus erklärt, die Fremden hätten ihnen nichts getan. Captain Carrington bringt Magnus, Corinne und die im Dorf aufgegriffene Minnie auf sein Schiff. Die übrigen Black-Rock-Mitglieder sollen als nächstes gerettet werden, Oliver macht sich auf den Weg, sie zu holen.
Richard rollt einen schweren Fels zur Seite, der Weg ins Innere des Plateaus ist freigeräumt.
Flashback: Richard isst etwas von der Paste des Medizinmanns und fällt in Trance. Er sieht die bewohnte Insel, umgeben von fremdartigen Schiffen. Dann entfernt er sich bis er die ganze Erde sehen kann. Zeit vergeht, graue Wolken verhüllen den Planeten, schließlich trocknen die Meere aus. Nur die Insel verbleibt als Fleck grüner Vegetation, die letzte Lebensinsel auf dem toten Planeten.
Minnie steht am Rand des Plateaus und schaut auf's Meer, wo ein Beiboot Magnus und die anderen an Bord bringt. Da ertönt ein Getöse und die Insel wird in helles Licht gehüllt.
3x00 - Was bisher geschah (1 Slot)
Im 19. Jahrhundert strandet die "Black Rock" unter Kapitän Magnus Hanso auf einer Insel fernab der Zivilisation. Die Sklaven rebellieren und lassen die Crew, unter ihnen der Kaufmann Richard Alpert, im Stich. Die Crew entdeckt Überreste einer alten Zivilisation und bei der Flucht vor einem drohenden Vulkanausbruch in die Sümpfe ein ganzes Dorf. Unter den Dorfbewohnern sind auch Minnie und Corinne, zwei Mitglieder der Crew, die plötzlich die Sprache der Fremden sprechen, die sie freundlich aufnehmen. Doch der Stammesälteste Atrus wittert Gefahr für sein Dorf und schickt die Crew zusammen mit seinen Krieger Xavier auf eine geheimnisvolle Mission auf ein Steinplateau. In einer vom Medizinmann herbeigeführten Mission erfährt Richard das Geheimnis der Insel: sie wird die einzige lebensspendende Oase bleiben, wenn der Planet untergeht, ein Ort, der nicht in die falschen Hände fallen darf.
Dort angekommen sehen sie am Horizont Schiffe der englischen Flotte auftauchen. Die Engländer stürmen das Dorf, um die Schiffbrüchigen zu befreien, dabei kommt Richards Frau Catarina. Als das Boot mit Magnus, Corinne und Minnie die Insel verlässt, steigt Richard in eine Höhle des Plateaus hinab. Eine zweite Minnie blickt vom Plateau auf's Meer, als die Insel in ein gleißendes Licht gehüllt wird.
3x01 - Die Mission (1 Slot)
Kurt Carrington steht in der Offiziersmesse und instruiert seine Untergebenen. Jeder Überlebende der Black Rock Crew soll an Bord geholt werden, mit Ausnahme der Sklaven, die getötet werden sollen. Wenn es auf der Insel eine Bevölkerung gibt, so soll diese in Schach gehalten werden, wenn nötig mit Gewalt. Als die Männer davonziehen, um sich für den Einsatz vorzubereiten, holt sich Carrington drei Leute für ein persönliches Gespräch zu sich. Er hat einen besonderen Auftrag für sie: sie sollen eine metallene Kiste finden.
Carrington steht an Deck der Britannica. Sein 1. Offizier tritt zu ihm und sagt ihm, es würde Zeit umzukehren. Die Vorräte gingen zur Neige und man könne nicht mehr länger auf die Black Rock warten.
Eine von Carrington angeführte Gruppe beobachtet das fremde Dorf im Sumpf. Carrington befiehlt, von beiden Seiten einzudringen, um die Kontrolle zu erlangen bevor es zu einem Kampf kommt, da geht plötzlich einer seiner Södner getroffen zu Boden. Bevor Carrington reagieren kann, eröffnen zwei andere das Feuer auf das Dorf.
Carrington sitzt am Abend in einer Hafenkneipe, als sich ein fremder Mann zu ihm setzt. Er sagt, er wüsste, was mit der Black Rock geschehen sei, erzählt ihm von der Insel und zeigt ihm eine Seekarte, auf der die Insel verzeichnet ist. Carrington sieht sich die Karte an und meint, das könne nicht stimmen, bezeichnet den Fremden als Spinner und fordert ihn auf zu gehen. Doch der zeichnet noch zwei Symbole auf die Karte: einen Stuhl und ein Auge.
Das Beiboot mit Carrington und Magnus erreicht gerade die Britannica, als ein lautes Getöse und gleißendes Licht von der Insel kommt. Carrington sich um und sieht, dass die Insel verschwunden ist.
3x02 - Steine und Sterne (1 Slot)
Christian steht hinter Minnie auf dem Plateau und schaut auf's Meer zu den englischen Schiffen. Plötzliche erschüttert ein ohrenbetäubender Lärm die Insel, ein weißes Licht übstrahlt alles. Als es nachlässt, stellt Christian fest, dass die Schiffe verschwunden sind. Ein lautes Rumpeln ertönt, als Xavier aus der Tiefe der Höhle geklettert kommt. Das Plateau ist instabil und wird einstürzen, sie müssen sofort wieder runter. Im Dorf schauen sich die zurückgebliebenen Engländer verwirrt um und Atrus verbliebene Krieger nutzen die Gelegenheit, um sie zu überwältigen.
Flashback: Atrus sitzt an einem Tisch im Dorf auf dem zentralen Hügel der Insel und spielt mit zwei Kindern ein seltsames Brettspiel. Aus der Hütte hinter den beiden steigt Dampf auf. Atrus' Frau Rea kommt heraus und sagt ihnen, das Essen sei bereit. Da kommt Xavier angestürmt: er hat Fremde am Strand der Insel gesichtet.
Atrus befragt einen der Seeleute, warum sie die Insel gesucht haben, doch der versteht seine Sprache nicht.
Christian, Xavier, Teak und Richard stürmen vom Plateau als sie merken, dass Minnie nicht mehr hinter ihnen ist. Christian will umkehren und reißt sich los als Richard ihn festhalten will, doch dann saust eine Steinlawine herunter und verhindert jegliche Umkehr. Weitere Lawinen rollen hinab und Staub erfüllt die Luft bis sie es aus dem Wald geschafft haben, wo sie Oliver erwartet. Er zeigt nach oben – dort wo zuvor noch das Plateau war.
Flashback: Atrus kramt aufgeregt in uralten Papyrusaufzeichnungen, dann findet er, was er gesucht hatte: eine Karte und das Bild eines Steuerrades. Er ruft Xavier zu sich
Die Nacht bricht an. Atrus schaut in die Sterne und zeichnet sie auf einer Karte nieder.
3x03 - Die Kiste (1 Slot)
Drei Wochen später läuft die Britannica in einen englischen Hafen ein. Am Pier wird Magnus von William Hanso erwartet, seinem Bruder. Der fragt Captain Carrington jedoch erst einmal, ob er die „Ware“ mitgebracht hatte und rastet aus, als dieser verneint und erklärt, dass die Insel verschwunden sei. Dann wendet er sich an Magnus und fordern ihn auf, ihm zu verraten, was er mit der Kiste gemacht habe.
Flashback: William beobachtet, wie die Black ablegt und am Horizont verschwindet. Dann geht er mit drei muskulösen Männern in ein Lagerhaus in der Stadt, sucht eine Weile und bleibt mit fahlem Gesicht vor einigen leeren Holzpaletten stehen.
Magnus antwortet William, die Kiste sei zu gefährlich geworden und er habe sie auf dem Meeresgrund versenken wollen, kam aber nicht mehr dazu. Dann lässt er William stehen und geht. Eine ärztliche Untersuchung ergibt, dass Magnus bei bester Gesundheit ist, sein Fußbruch ist nicht mehr feststellbar.
Flashback: William sitzt an seinem Schreibtisch als Captain Carrington hereinkommt. Er sagt ihm, er habe womöglich doch eine Spur der Black Rock und zeigt ihm die Karte der Insel mit dem Stuhl- und Augesymbol. William lässt seine Schreibfeder fallen und fragt ihn, woher er die habe, doch Carrington kennt den Namen des Fremden nicht, der ihm die Karte gab und die Beschreibung sagt William nichts. Trotzdem ordert er an, dass die Britannica startklar gemacht werden soll – für eine erneute Suche nach der Black Rock.
Magnus sitzt in seiner Wohnung und hält die Karte in der Hand, die ihn Carrington auf der Fahrt hat abzeichnen lassen. Er greift in ein Regal und zieht ein Buch mit weiteren Karten heraus, vergleicht sie und stellt fest, dass diese eine Insel jeweils an einem anderen Ort ist – sie bewegt sich. Er lässt seinen Zeigefinger über den Karten kreisen, dann steht er auf und sagt seiner Haushälterin, er mache sich auf den Weg zu Jeremiah Winston.
3x04 - Widmore (1 Slot)
Als Oliver Richards Gruppe empfängt, muss er diesem mitteilen, dass Catarina beim Angriff der Engländer gestorben ist. Richard schnellt ins Dorf, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, doch niemand ist zurückgeblieben. Mit Minnies Hilfe erklärt Atrus Richard, Christian und Oliver, dass die Insel nun sicher sei und die Engländer nicht zurückkehren würden. Da kommt ein Späher des Dorfes dazu und informiert Atrus, dass drei englische Seeleute mit einem Beiboot an einem nahe gelegenen Strand gelandet und in den Dschungel verschwunden seien.
Flashback: Abraham Widmore empfängt einen seiner Mitarbeiter, der ihm Schriftstücke aus den Kolonien in Sierra Leone zeigt. Zuerst ist Widmore desinteressiert, dann zeigt der Mann ihm einige Texte, die auf Griechisch verfasst sind. Widmore sagt ihm, er solle ein Schiff ausfindig machen, dass in die Gegend fährt.
Captain Corrington will mit der Britannica gerade wieder ablegen als er Besuch von Abraham Widmore bekommt. Dieser fragt ihn nach dem Standort der Insel, aber Corrington antwortet, dass dieser verschwunden sei, was Widmore auch widerspruchsfrei glaubt. Nachdem er erfährt, dass Magnus für einige Tage verreist ist, macht er sich auf die Suche nach Corinne und Minnie, um mehr über die Insel zu erfahren, aber beide scheinen verschwunden.
Flashback: Widmore schlägt Richard Alpert ein Geschäft vor. Er soll sich auf der Reise nach Sierra Leone nach einer Insel umschauen und ihm alle Hinweise darauf exklusiv verkaufen. Widmore nennt ihm den Namen der Insel: Atlantis.
Xavier, Oliver und Richard durchstreifen leise den Dschungel, dann machen sie Halt: durch den Blätterwald beobachten sie, wie drei Männer das Wrack der Black Rock untersuchen.
3x05 - Das letzte Puzzleteil (1 Slot)
Magnus Hanso betritt die Universität von Cambridge und fragt nach Jeremiah Winston, Professor für Geographie.
Navigator Christian sitzt auf einem Hügel vor dem Dorf und notiert sich die Konstellation der Sterne als Minnie sich zu ihm setzt. Er sagt ihr, der Himmel habe sich verändert während des Lichtblitzes und es gebe nur eine Erklärung: die Insel hat ihren Standort gewechselt. Er muss herausfinden, wo sie nun sind. Minnie führt ihn daraufhin zu einem Archiv, in dem Atrus weitere Sternkarten aufbewahrt.
Flashback: Christian befindet sich unter Deck der Black Rock an seinem Schreibtisch über einem Stapel Seekarten. Er markiert ein Riff, das sich auf dem aktuellen Kurs befindet und konstruiert einen Umweg auf der Karte.
Winston empfängt Hanso und sieht sich die Karten an, die dieser ihm mitgebracht hat. Seine Augen beginnen zu glänzen und er sagt, es seien die letzten Puzzleteile zu einem historischen Rätsel. Als Hanso ihn fragt, ob er ihm sagen kann, wo sich die Insel nun befindet, antwortet er, er könne ihr Verhalten nun perfekt vorhersagen.
Flashback: Christian spricht in der Kapitänskammer mit Hanso und zeigt ihm die beiden Routen auf den Seekarten. Hanso entscheidet sich, den Kurs durch die sichere, bekannte Passage zu nehmen.
Christian betrachtet die Sternkarten in Atrus' Archiv und ordnet sie auf dem Boden an. Er entdeckt, dass sie einem Muster folgen. Da kommt Atrus herein, wird wütend als er sieht, was vorgeht und wirft Christian hinaus.
Jeremiah Winston händigt Hanso eine Karte auf, in der die Insel an einer neuen Position eingezeichnet ist. Er hat eine Forderung als Lohn: er möchte die Hansos Rückkehr zur Insel begleiten.
3x06 - Kritias und Timaios (1 Slot)
Xavier, Oliver und Richard beobachten die drei von der Britannica zurück gelassenen Männer wie sie das Wrack der Black Rock untersuchen. Richard umfasst seine Waffe und rennt auf die Lichtung zu.
Flashback: Richard sitzt in seinem Büro, einige alte Bücher und Karten sind vor ihm ausgebreitet, Zeichnungen hängen an der Wand. Er blättert in Platons „Kritias“ als Catarina ihn zum Essen ruft. Richard zeichnet noch einige Symbole ab, dann steht er auf und verlässt den Raum.
Xavier und Oliver stürmen hinterher und wollen Richard zurückhalten. Als der die drei Fremden erreicht, wird die Lichtung plötzlich in wabernde Lichter gehüllt. Als das Licht zurückgeht, laufen die Fremden davon, Xavier und Oliver bleiben alleine zurück.
Richard erwacht in Imras Höhle. Imra kommt auf ihn zu und gibt ihm etwas zu Trinken. Sie sagt, er habe das Geheimnis der Insel gesehen und sei berufen, es zu beschützen. Sie fügt hinzu, dass sie ihm die Gabe gegeben hat, fortan als Botschafter der Insel zu fungieren und fordert ihn auf, nun zu gehen.
Flashback: Rupert Gray gratuliert Richard zur Heirat mit Catarina, dann legt er ihm die einige Handelsverträge vor. Während Richard sie durchsieht, schaut er sich um Zimmer um, entdeckt die Bücher und stellt Richards Interesse an Atlantis fest. Richard erklärt, dass ihn der Gedanke einer antiken Hochkultur fasziniert. Dann gibt er Gray die unterschriebenen Verträge zurück und sagt, es sei wie immer eine Freude, mit Widmore Geschäfte zu machen.
Als Richard die Höhle verlässt, fällt ihm Gravur in den Wänden auf, er lässt seine Finger durch die Rillen der Symbole fahren.
Auf der Suche nach Richard entdecken Xavier und Oliver die drei Seeleute tot am Strand.
3x07 - Der Weg zurück (1 Slot)
Magnus Hanso will mit der Britannica zurück zur Insel, aber Captain Carrington weigert sich, als er erfährt, dass William nichts davon erfahren darf. Zusammen mit Jeremiah Winston macht er sich auf die Suche nach einem neuen Schiff als sich Corinne bei ihnen meldet, die seit der Rückkehr verschwunden war.
Flashback: Corinne verlässt die Britannica und schleicht sich in den Gassen der Hafengegend davon. Später spioniert sie Magnus und William hinterher und erfährt, dass letzterer seinen Bruder überwachen lässt, um herauszufinden, was er über den Standort der Insel weiß. So erfährt er auch von Winstons Arbeit und das Muster, nach dem sich die Insel bewegt.
Corinne erklärt Magnus, sie habe ein Schiff ausfindig gemacht, das sie chartern können, um zurückzukehren und den Rest der Black-Rock-Crew zu holen. Verblüfft stellt Magnus fest, dass es aus der Flotte von Abraham Widmore stammt, der höchstpersönlich die Mission begleiten will.
Flashback: Bei einem nächtlichen Gang durch den Hafen hört Corinne Geräusche aus einer Lagerhalle. Als sie nachsieht liegen mehrere Leichen auf dem Boden der Halle. Sie greift nach unten und reibt den roten Sand zwischen ihren Fingern, mit dem die Toten bedeckt sind. Kurz darauf trifft sie sich mit Widmore und bietet ihm an, ihn zur Insel zu führen, wenn er das Schiff zur Verfügung stellt.
Die Praying Mantis befindet sich auf offener See. Magnus steht mit Winston an der Reling. Widmore sitzt in einem Saal und studiert die Karten von Winston. Er greift zum Becher und verzieht das Gesicht als er die Flüssigkeit trinkt. Corinne schleicht durch den Lagerraum und bleibt plötzlich stehen. Mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck beobachtet sie Minnie, die sich zwischen den Frachtkisten versteckt.
3x08 - Die Invasion (1 Slot)
Richard erreicht das Dorf und berichtet, dass er der totgeglaubten Imra begegnet ist, aber außer ihm wusste überhaupt niemand, dass Imra gestorben war.
Sieben Wochen später haben sich die Überlebenden der Black Rock in die Dorfgesellschaft eingegliedert, Oliver und Minnie sind zusammen, Richard lernt die Sprache der Fremden, Christian führt seine eigenen geheimen Studien über den Ortswechsel der Insel. Da stehen plötzlich Magnus Hanso und Jeremiah Winston im Dorf.
Flashback: Magnus steht vor einer afrikanischen Diamantenmine. Aufgeregte Bergarbeiter berichten ihm, dass sie etwas außerordentliches gefunden hätten und führen ihn in die Tiefe. Ungläubig bleibt Magnus stehen als sie ihm eine noch halb im Fels steckende Metallkiste zeigen.
Oliver entdeckt Magnus im Dorf und bekommt von diesem befohlen, die verbliebenen Mitglieder der Black-Rock-Crew zu holen, damit sie die Insel verlassen können. Doch Richard weigert sich und sagt Magnus, sein Platz sei nun hier. Da kommt bereits Xavier angerannt: weitere Schiffe sind am Horizont aufgetaucht. Atrus ordnet an, zum Rad zurückzukehren und die Insel neu zu bewegen. Xavier ist skeptisch, ob er unter dem eingestürzten Plateau überhaupt noch einen Weg dorthin findet, aber als Minnie übersetzt, schreitet Winston ein: es hat keinen Sinn mehr, die Insel zu verschieben, ihr Kurs ist berechenbar geworden.
Flashback: Magnus und William Hanso lassen die aus dem Fels gebrochene Kiste auf die Black Rock bringen, säubern sie vom roten Staub, der sie bedeckt, und entdecken zwei Symbole: ein Thron und ein Auge.
Als die fremden Schiffe vor der Küste ankern und Beiboote ins Wasser lassen, tauchen Corinne und Minnie von der Praying Mantis auf, sodass plötzlich zwei Minnies nebeneinander stehen. Gebannt sehen die Anwesenden wie beide zu einer Person verschmelzen. Roter Sand beginnt aus Minnies Kleidung zu rieseln, da schreit Corinne: „Flieht!“.
4x00 - Das Hanso Logbuch (1 Slot)
Die Hanso-Brüder und die metallene Kiste
Im afrikanischen Sierra Leone betreiben die Brüder Magnus und William Hanso einen Diamantenmine, in der eine im Fels steckende, mit rotem Staub bedeckte Metallkiste gefunden wird, in der zwei Symbole eingraviert sind: ein Auge und einen Thron. Mit der Black Rock verschiffen sie die Kiste nach England. Magnus hält die Kiste für gefährlich und nimmt sie heimlich auf die nächste Reise der Black Rock zurück nach Sierra Leone mit, um sie unterwegs im Meer zu versenken. Aber dazu kommt es nicht mehr.

Der Schiffbruch der Black Rock
Mitten in der Nacht läuft die Black Rock unvermittelt auf Grund, ist auf einer Insel gelandet. Kapitän Magnus, sein 1. Offizier Oliver, Navigator Christian und Geschäftsmann Richard und Frau Catarina sowie die Sklaven Nam und Teak überleben. Sie entdecken auf der Insel ein verlassenes Dorf, später in den Sümpfen ein von einem fremden Volk bewohntes.

Die Bewegung der Insel
Magnus gelangt auf der Britannica zurück nach England, die William zur Suche nach der Black Rock und der Kiste losgeschickt hatte, die nun geöffnet und leer auf neben dem Wrack liegt. Hinter ihnen verschwindet die Insel einfach. Magnus gelingt es, mit dem Kartographen Jeremiah Winston die Bewegung der Insel zu entschlüsseln und vorherzusagen. Mit der Unterstützung von Abraham Widmore, der ein eigenes Interesse an der Insel hegt, gelangen sie auf diese zurück.

Richard und die Fremden
Der Medizinmann des Dorfes verhilft Richard zu einer Trance, in der er die Zukunft der Insel sieht. Sie ist der einzige Fleck Leben, der dem Planeten bleiben wird. Später hat er eine Begegnung mit der totgeglaubten Einsiedlerin Imra, die ihm die Gabe zum „Botschafter der Insel“ verleiht. Richard beschließt, das die Insel beschützt werden muss und schließt sich dem Stamm um Atrus an, um gegen die englischen Invasoren zu kämpfen, die seine Frau töteten.

Corinne und Minnie
Als die Überlebenden der Black Rock die Insel untersuchen, treffen sie auf Minnie und Corinne, zwei weitere Überlebende. Doch sie sprechen die Sprache des fremden Volkes und lügen über ihren Aufenthaltsort nach dem Schiffbruch. Beide gelangen mit Magnus erst nach England und dann zurück zur Insel. Als die englischen Invasoren vor der Küste der Insel ankern, erscheint Minnie im Dorf. Roter Sand beginnt aus ihren Ärmeln zu rieseln. Da schreit Corinne: „Flieht!“.
4x01 - Sandsturm (1 Slot)
Roter Sand rieselt aus Minnies Ärmeln zu Boden. Erst als ihre Kleidung zu rotem Staub zerfällt und Corinne erneut zur Flucht ruft, löst sich die Starre der Anwesenden. Richard und Xavier stürmen voraus, um die Gruppe im Dschungel in Sicherheit zu bringen, während sich dort, wo Minnie stand, ein Sandsturm zusammenbraut.
Flashback: Magnus transportiert die Kiste zu einem Schmied nach Workshyre, der sie nach stundenlanger Arbeit öffnen kann. Enttäuscht stellt Magnus fest, dass sie nur Sand enthält und lässt sie im Dorf zurück. Stunden später bekommt er eine Eilbotschaft: Die Gemeinde Workshyre wurde ausgelöscht und alle Leichen sind bedeckt mit einem feinen roten Staub.
Plötzlich ist der Fluchttrupp von dem roten Sandsturm umzingelt, der sich immer dichter um die Gruppe zieht. Da taucht zur Überraschung aller bis auf Richard Imra auf und zeigt ihnen einen Höhleneingang. Imra sagt ihnen, sie sollen tief in die Höhlen hinabsteigen und sich vom Ausgang fernhalten, dann läuft sie davon. Innen in Sicherheit beschließen Xavier und Teak, dass es das Beste ist, den Eingang erst einmal zu verbarrikadieren. Da gerät Xavier in einen Sog. Teak versucht ihn zu halten, aber der Sog ist zu stark und zieht ihn nach draußen in den Sandsturm.
Flashback: William will die Metallkiste für weitere Untersuchungen nach London bringen, aber Magnus ist strikt dagegen und berichtet von Workshyre. Das ermutigt William nur noch mehr, er sieht in ihr das Potential einer mächtigen Waffe. Magnus trifft sich mit Oliver und will die Black Rock so schnell wie möglich wieder startklar haben.
Weiter in der Höhle sind Magnus, Richard, Christian, Teak, Oliver, Jeremiah und die Überlebenden des Dorfes in Sicherheit. Da stellen sie fest, dass Corinne verschwunden ist. Offenbar konnte auch sie dem mächtigen Wirbel, in den sich Minnie verwandelt hatte nicht entkommen.
4x02 - Atemluft (1 Slot)
Ein Ruderboot legt am Strand der Insel an, Abraham Widmore steigt heraus, schaut hinauf zu zwei kreisenden Möwen und holt tief Luft.
Flashback: Abraham Widmore begrüßt Gäste in seiner Londoner Villa, Vertreter der ansässigen Bergbau-Unternehmen. Ein großes Bankett ist bereitet. Als Widmore zu einer Rede ansetzen will, beginnt er zu husten. Als er seine Hand vom Mund nimmt ist sie mit Blut bedeckt.
Widmore erreicht das Dorf in den Sümpfen, eine geisterhafte Stille liegt darüber. Einige Leichen liegen herum, einige der Hütten sind zerstört. Als er dabei ist, die Unterlagen in Atrus' Hütte zu durchforsten, erklingt das Klacken einer Waffe. William Hanso und drei Soldaten zielen auf ihn und nehmen ihn gefangen. William fragt Widmore nach einer Kiste, doch der weiß nicht, wovon die Rede ist. Mit dem gefesselten Widmore machen sie sich auf den Weg zur Black Rock, wo William die Metallkiste entdeckt. Als er sieht, dass sie offen und leer ist, schlägt er vor Wut mit der Hand darauf und reißt sie sich an einer scharfen Kante auf. Plötzlich tritt Minnie aus dem Dschungel heraus. Als William sie gerade gefangen nehmen lassen will, sagt sie, er solle ihr folgen, um zu finden, was er sucht. Sie machen sich auf den Weg, aber Widmore ist zu schwach, weiter zu laufen, er bleibt zurück.
Flashback: Der Arzt hat schlechte Neuigkeiten für Widmore. Er leidet an einer tödlichen Lungenkrankheit. Widmores Frage nach der Existenz eines Heilmittels verneint er. Alle Mythen über eine Heilung seien genau dies – Mythen.
William bleibt stehen als er roten Sand aus Minnies Rock rieseln sieht. Als er realisiert, dass das mysteriöse Sandwesen, das er suchte direkt vor ihm steht, verwandelt sich Minnie in einen gigantischen Sand-Strudel um die vier Männer. Aber William fasst Mut und geht einfach durch die Sandwand hindurch und kommt unbeschadet wieder heraus, während seine Soldaten beim selben Versuch qualvoll ersticken. Aus dem Sturm formt sich wieder Minnie. Sie fragt William, in welcher Richtung sein Schiff liegt.
4x03 - Der Rettungsanker (1 Slot)
Nach Stunden in der absoluten Dunkelheit der Höhlen ist es Atrus gelungen, Feuerstein zu finden und damit die mitgebrachten Fackeln zu entzünden. Richard wandert durch die Höhle und entdeckt eine mysteriöse Inschrift, die ihm bekannt vorkommt. Atrus übersetzt ihm den Text: er spricht von einer Schwelle, die von Sklaven errichtet wurde, um ihren Herren zu entkommen.
Flashback: Zwei ältere Herren sitzen mit einem jungen Mann an einem Tisch und erzählen, dass die Insel einst von einer zerstörerischen Kraft heimgesucht wurde, die sie Ozir nennen. Er, Atrus, solle nun sein Volk führen und alles tun, die Insel vor der Außenwelt und der Rückkehr Ozirs zu schützen. Jacob und Samuel brechen auf, um ihm den „Rettungsanker“ der Insel zu zeigen.
Richard erinnert sich, woher er die Schrift kennt: von Schriftstücken, die Atlantis zugeordnet werden. Gemeinsam mit Navigator Christian und Kartograph Winston rekonstruiert er den Weg der Insel und stellt fest, dass Platons Angaben nicht in das Muster passen – die Insel muss einst ihren Pfad geändert haben. Da dämmert Atrus, dass es eine Möglichkeit gibt, den Rythmus der Inselbewegung zu brechen und sie für die Außenwelt wieder unauffindbar zu machen. Gemeinsam mit Magnus und Christian macht er sich auf zum Nordpol der Insel, tief unter der Erde. Richard kehrt mit den anderen zurück nach draußen, um im Dorf nach Überlebenden zu suchen und Minnie aufzuhalten – die Atrus Ozir nennt.
Flashback: Jacob und Samuel zeigen Atrus das Rad, mit dem die Insel bewegt werden kann und das von einer Energiequelle tief unterhalb des Tempels gespeist würde, von der Ozir nie erfahren dürfe. Atrus fragt, wie er Ozir erkenne und die Männer sagen ihm, er sehe aus wie ein riesiger Sandsturm. Als Atrus sie nicht ernst nimmt, treten sie einen Schritt zurück. Samuel verwandelt sich in eine große Rauchwolke, Jacob geht auf in tausende Lichter, die den unterirdischen Raum in gleißendes Licht tauchen.
Magnus fragt Atrus, was sie am Nordpol erwarte. Das Herz der Insel, antwortet er.
4x04 - Opfer der Schlacht (1 Slot)
Richard, Oliver, Jeremiah, Teak und einige andere Dorfler befinden sich auf halbem Weg zurück ins Dorf als Artgrin, einer der Dorfbewohner ihnen entgegen gelaufen kommt. Er war nicht im Dorf, als der Sandsturm wütete, aber nun sei das Dorf voller englischer Seeleute, die alle Eingänge bewacht halten.
Flashback: Ein junger Navigator sitzt in Jeremiah Winstons Büro an der Cambridge University. Jeremiah befragt ihn mehrmals, ob er sich auch wirklich nicht geirrt habe, dann beginnen sie, eine neue Insel in eine Seekarte zu zeichnen.
Die Gruppe passiert ein Feld, auf dem Jeremiah einige Grabsteine auffallen, zu seiner Überraschung sind sie mit englischen Namen versehen. Richard erklärt, dass dies die Überreste der letzten Eindringlinge seien, die die Insel versuchten zu erobern und denen man gewährte, ihre Toten zu begraben bevor sie abreisten. Sie erreichen das Dorf, wo Richard und Teak die Soldaten ausspähen. Sie beginnen, einen Angriffsplan zu entwickeln, um das Dorf zurück zu erobern und die Fremden zu vertreiben. Und auch Jeremiah stimmt nun ein, die Insel müsse bewahrt werden.
Flashback: Jeremiah eilt mit einigen Karten unter dem Arm über einen Militärfriedhof, er will noch einmal mit dem Navigator sprechen, doch ein Offizier hält ihn zurück. Jetzt sei nicht die Zeit dazu, aber er bekäme seine Gelegenheit, damit sie zur Insel zurückkehren können und die Eingeborenen ausrotten könnten, die Dutzende seiner Männer töteten.
Richard startet den Angriff auf die Soldaten, versucht, sie aus dem Hinterhalt auszuschalten, aber sofort wird Alarm geschlagen. Ein offener Kampf um das Dorf beginnt, der schnell Todesopfer fordert. Artgrin und andere Dorfbewohner kommen ums Leben, das Kampf ist aussichtslos. Da steht Jeremiah plötzlich dem Soldaten von damals gegenüber, der ihn nicht wiedererkennt und seine Waffe auf ihn richtet. Plötzlich ist alles still. Auf dem Hügel neben dem Dorf steht William zusammen mit Minnie, streckt seine von seiner Verletzung genesene Hand in die Höhe und erklärt die Insel zu seinem Königreich.
4x05 - Aufbruch (1 Slot)
Abraham Widmore liegt im Gras nahe des Wracks der Black Rock. Er schlägt seine Augen auf, holt tief Luft und setzt sich auf. Corinne reicht ihm ihre Hand und sagt, er habe eine Aufgabe zu erfüllen.
Richards Gruppe wurde von Williams Leuten in eine der Hütten gesperrt, die nun von vier Söldnern bewacht wird. Doch Richard stellt fest, dass Oliver fehlt – er muss entkommen sein.
Flashback: Sieben Wochen zuvor. Oliver sitzt auf einem Stein und schaut auf's Meer. Minnie setzt sich zu ihm und fragt, ob er es bereut, versucht zu haben, die anderen zu retten und dadurch seine eigene Rettung von der Insel verpasste. Oliver antwortet mit Nein. Er habe schon durch selbstsüchtiges Handeln schon größere Verluste erlitten. Das solle ihm nie wieder passieren.
Oliver versteckt sich im Gebüsch, ganz in der Nähe zweier Soldaten, die sich unterhalten. Gerüchte machen die Runde, dass William übergeschnappt sei und von unbesiegbaren Armeen phantasiere. Plötzlich spürt Oliver eine Hand in seinem Rücken – Minnie hat ihn entdeckt.
Flashback: Vier Wochen zuvor. Oliver und Minnie liegen am Strand, küssen sich. Minnie bittet Oliver, ihm vom Militär zu erzählen. Sie fragt ihn nach der Organisation, nach der Technologie, sogar nach Truppengrößen. Dann fragt sie ihn, was er über Magnus denkt.
Minnie fragt Oliver, wo die anderen sind und er erzählt, dass sich Magnus, Atrus und Christian auf dem Weg zum Inselnordpol befinden. Erst dann realisiert wieder, dass er mit dem Feind spricht. Minnie lässt Oliver einsperren und bricht auf, Magnus zu verfolgen.
Widmore hat sich an die Hütte mit den Gefangenen geschlichen als es zu einem Aufruhr im Dorf kommt. Glühende Lichtpartikel sausen durch die Luft und durch die zusammenzuckenden Soldaten hindurch, das ganze Dorf wird in ein helles Leuchten gehüllt. Panik bricht aus, die Widmore nutzt, um die anderen zu befreien. Schließlich fliehen die Söldner zurück auf die Schiffe. Widmore sucht Richard und sagt ihm, er wisse, wer oder was Ozir bzw. Minnie ist. Und wie man sie aufhalten kann. Daraufhin sagt Richard ihm, sie müssten schnellstmöglich die Statue erreichen.
4x06 - Bauernpfade (1 Slot)
Richard und Abraham Widmore rennen durch den Dschungel, während am Horizont noch glühende Funken in den Himmel stoßen und die Schreie der panischen Söldner langsam verstummen. Oliver, Jeremiah und Teak ziehen sich in den Wald am Rande des Dorfes zurück, wo plötzlich ein unentdeckter Soldat Oliver sein Gewehr in den Rücken stößt. Sekundenbruchteile später rauscht ein schwarzer Rauch durch das Gehölz und schleudert den Soldaten in Richtung Dorf.
Flashback: Corinne steigt in ein farbenfrohes, halbdurchsichtiges Kleid, dann steigt sie hinauf auf's Deck der Black Rock, geht wortlos an Minnie vorbei in Richtung Heck. Plötzlich kracht es, Planken fliegen gen Himmel. Corinne wird von Bord geschleudert, stürzt zwanzig Meter tief auf die steirne Küste, wo sie mit gebrochenem Genick leblos liegen bleibt.
Richard und Widmore kommen in Sichtweite der Statue, vor der eine riesige Sanddüne aufgehäuft wurde, die den seitlichen Zugang blockiert. Als die beiden beginnen, den Sand wegzuschaufeln, tritt Corinne an sie heran. Sie sagt, dies sei Ozirs Werk.
Flashback: Ein Mann steht im stürmischen Regen und blickt die Klippe herab, an deren Fuß Corinnes durchnässte Leiche liegt. Er stürzt sich in die Tiefe, ein blendender Blitz schießt aus den Wolken, dann sind beide verschwunden.
Corinne erklärt, dass diese Insel ihr gehört habe bis Ozir sie ihr entreißen wollte, woraufhin Ozir verbannt worden sei. Ein Vorgang, der zum Schutze der ganzen Menschheit erneut geschehen müsse. Sie gibt Richard ein Notizbuch, das in seiner eigenen Handschrift verfasst ist. Eines von hunderten wie Corinne anmerkt. Darin findet sich eine Karte der Insel, die einen anderen Weg unter die Statue zeigt und die Statue als Nordpol auszeichnet. Corinne meint, sie müssten aufbrechen.
William Hanso steht alleine auf dem Hügel vor dem menschenleeren Dorf und ergreift sein Gewehr.
Magnus, Christian und Atrus treten aus einer Höhle an den Rand eines unterirdischen Sees.
Flashback: Corinne und Imra sitzen nebeneinander am Strand. Corinne grinst und fragt, wie sich die Bauern bislang schlagen. Bevor Imra antworten kann, erblasst Corinnes als sich das Sonnenlicht über dem Dschungel rot verfärbt.
4x07 - Götterdämmerung, Teil 1 (1 Slot)
Flashback: Ein Mann mit einem roten Umhang steht umgeben von zwei Gardisten in einer Lehmhütte und betrachtet die Szenerie. Jemand hat sich aufgehängt, der Körper baumelt leblos von der Decke, zwei Menschen stehen fassungslos herum, einer von ihnen Atrus. Der Mann befiehlt seinen Gardisten, die Angehörigen zu töten. Ohne mit der Wimper zu zucken werden die beiden von den Lanzen der Gardisten aufgespießt. Dann zieht der Mann ein Messer und schneidet den eigenen Gardisten die Kehlen durch und verlässt die Hütte. Er sagt einer herbeigeeilten Wache, es habe einen tragischen Kampf gegeben. Diese antwortet mit „Heil Osiris“ und betritt die Hütte.
Magnus, Christian und Atrus stehen am Rande des unteridischen Sees am Nordpol der Insel. Als Magnus sich nach einem Boot umsieht, um auf die andere Seite zu gelange, erschrickt er. Zwei Leichen liegen versteckt in einer Ecke. Es sind Corinne und Minnie, beide offenbar schon tot seit der Strandung der Black Rock vor über zwei Monaten. Christian entdeckt Boot, das die drei gerade noch tragen sollte als plötzlich die andere Minnie vor ihm steht, die mit auf die andere Seite möchte. Als Magnus das verweigert, bricht aus Minnie wieder der rote Sandsturm hervor und Magnus flüchtet ins Wasser.
Flashback: Ein Sandsturm fegt über das Land, lässt Bäume und Häuser unbeschädigt, verwüstet aber ein fruchtbares Feld. Eine verzweifelte Frau steht am Rand und ruft in die rote Wolke: „Aber ich habe dir alles gegeben, was ich hatte.“
Oliver und Jeremiah erkennen, dass Richard und Widmore versuchen werden, den Kurs der Insel zu verändern und dass sie Widmore diese zuvor verlassen muss, damit er sie anschließend nicht wiederfinden kann. Der hat sich in Atrus' Hütte verschanzt, doch als die beiden und Teak sich ihm nähern flieht er.
Richard und Abraham Widmore haben über das Tunnelsystem den unterirdischen See erreicht und finden dort das Boot vor, als ihnen Christian begegnet, der ihnen sagt, Magnus und Atrus seien getötet worden. Gemeinsam machen sie sich mit dem Boot auf die andere Seite.
Osiris steht mit zwei in Weiß und Schwarz gekleideten Männern in einem großen Marmorsaal. Die beiden sind aufgebracht, werfen Osiris vor, die Kontrolle verloren zu haben.
Teak hat William eingeholt, hält ihm seine Waffe an den Kopf. Sein Blick zittert, als William plötzlich von jemand anderem bewusstlos geschlagen wird.
Magnus und Atrus klettern zitternd vor Kälte und Nässe einen engen Gang herunter bis sie an eine mit einen Granitblock verschlossene Tür gelangen, der sich zur Seite schieben lässt und einen Raum freigibt, der von seltsamen fließenden Lichtern illuminiert wird. Als sie in den Raum eindringen, findet sich Magnus plötzlich auf dem höchsten Punkt der Insel wieder. Er sieht, wie die Black Rock auf die Insel kracht. Atrus sieht vom Dschungel nach oben. Unter tösendem Lärm bricht ein Flugzeug auseinander. Magnus steht im Sumpfdorf, aber es ist völlig überwuchert und verfallen. Plötzlich findet sich Atrus in einer alten Lehmhütte wieder. Ein Gardist rammt ihm eine Lanze mitten ins Herz.
4x08 - Götterdämmerung, Teil 2 (1 Slot)
Magnus tritt aus dem Licht heraus und findet sich am Ende der leuchtende Höhle wieder. Er öffnet eine weitere mit einem schweren Stein verschlossene Tür und gibt eine Kammer frei, deren Wände vibrieren als würde sie sich mitten in einem riesigen Motor befinden. An den Wänden sind Seile gespannt, zwei steinerne Truhen stehen in dem Raum. Da kommen weitere Gestalten aus den wirren Lichtern. Es sind Richard, Widmore und Christian.
Teak schaut auf den bewusstlosen William Hanso und dessen eigenen Söldner, der ihn niedergeschlagen hat. Oliver und Jeremiah eilen herbei und sagen, dass William die Insel sofort verlassen muss. Oliver und Teak kommen mit zum letzten Schiff, das noch vor der Küste liegt, die Praying Mantis, während Jeremiah entscheidet, dass er auf der Insel zurückbleiben will.
Magnus starrt Christian an, dann ruft Richard zu, dass Christian von Ozir getötet worden sei. Christian verwandelt sich in einen roten Sturm und die Männer fliehen in die vibrierende Kammer. Aber bevor sie die steinerne Tür zuschieben könnten, gelangt auch das feindselige Wesen hindurch.
Flashback: Eine Gruppe von zwanzig Arbeitern stürmt an den Wachen vorbei und trägt eine steinerne Kiste in den Palast. Sie fordern Osiris auf, für immer zu verschwinden, aber der lächelt nur und befiehlt, alle Aufständischen zu exekutieren. Da zieht der Anführer der Gruppe ein Messer und setzt es an der eigenen Kehle an.
Während der Sandsturm Magnus angreift, springt Richard an eines der Seile und zieht kräftig daran. Es beginnt zu rumpeln, plötzlich bricht ein Stein aus der Wand, gibt einen schmalen Schacht frei. Sekunden später füllt sich die Kammer mit einem schwarzen Rauch, der Magnus aus den Tentakeln des roten Sandes reißt. Richard ruft Magnus und Widmore zu sich, um gemeinsam ein Seil herabzulassen, das einen gewaltigen Felsen in die Tiefe lässt.
Als die Mantis losfährt, wacht William wieder auf und realisiert, dass er dabei ist, die Insel für immer zu verlieren. Er reißt sich aus den Fesseln los und springt über Bord, doch Oliver folgt ihm, hält ihn im Wasser fest.
Die Seile werden locker, der Fels muss tief im Untergrund aufgesetzt haben. Die Vibrationen werden stärker, während die Lichter im Nachbarraum erlöschen. Dann verblasst alles in einem gewaltigen Ausbruch von Energie.
Oliver spürt die Vibrationen in der Luft, reißt William noch einmal an sich, doch der zieht ein Messer aus seinem Gürtel, schlägt es Oliver in die Brust, die Umklammerung löst sich sofort. Verzweifelt paddelt William auf die Insel zu, als eine Welle von Energie von dieser heranrauscht und einen Meter vor ihm erlischt. Die Insel ist verschwunden. Außer der Praying Mantis sieht William nur noch blaues Meer.
Der Lärm in der Kammer verstummt und die drei geisterhaften Wesen kehren in ihre menschliche Gestalt zurück. Da zieht Richard ein Messer und sagt, er müsse verhindern, dass Osiris erneut in Kontakt mit unschuldigen Menschen gerate. Magnus versteht, was Richard vorhat, nimmt ihm das Messer ab und sticht es sich selbst ins Herz. Er sagt noch, das Volk brauche Richard als Anführer, den taumelt Magnus in eine der stählernen Truhen und stirbt. Osiris/Christians Blick versteinert, versucht sich gegen seine Verwandlung in seine Sandsturm-Form zu wehren, aber es nützt nichts. Er stürzt sich zu Magnus' Leiche in die Truhe, die Richard und Widmore mit einem der Deckel verschließen.
Flashback: Die Aufständischen lassen an Seilen die verschlossene Truhe in die Tiefe, dann schieben sie sie in einen Wirbel aus Energie, der die Truhe verschlingt. Tief über der Kammer steht eine Statue, daneben ein prächtiger Palast, verziert mit ägyptischen Zeichen, am Strand einer Insel, die wenige Kilometer vor der Küste Ägyptens liegt.
Richard, Jeremiah und Widmore stehen am Rande der Lichtung, auf der die Black Rock liegt. Ein Grabstein steht im Gras, auf dem der Name von Magnus Hanso steht. Die Männer schwören sich, dass nie jemand erfahren darf, dass Magnus hier nicht begraben liegt, damit nie jemand nachforscht, wohin sein Leichnam verschwunden ist.
Flash: Die Sonne strahlt über dem Meer, zwei Möwen kreisen am Himmel. Ein kurzer Blitz erhellt das Wasser, als plötzlich eine steinerne Truhe an der Oberfläche erscheint und schnell bis auf den Grund des Meeres herabsinkt.